Frankfurter Buchmesse 2015-2020

Was kann es Schöneres geben, als sich im Ozean der Bücher zu verlieren? Das ist ein Ertrinkungstod, den man gerne stirbt. Wenn, ja wenn nicht auch reichlich Schrott auf den Regalen stände. Von Genialem und Schrottigen, von billigen Moden und wirklicher Literatur, von politscher Heuchelei und Macht handeln die Buchmessenberichte der Jahre 2015 bis 2020. Inhatlich werden sie vielleicht nicht jedem gefallen. Aber das macht nichts – Hauptsache wir alle bleiben den Büchern treu.

Frankfurter Buchmesse 2015 – DAS JAHR, IN DEM ES KEINE GRENZEN MEHR GAB

Frankfurter Buchmesse 2016 – FICK MICH ODER GIB MIR WAS ZU ESSEN

Frankfurter Buchmesse 2017 – FETT UND FILZ – DAS KANN ICH AUCH

Frankfurter Buchmesse 2018 – AM ENDE DES LABYRINTHS WARTET DIE NACKTE GÖTTIN DER WAHRHEIT

Frankfurter Buchmesse 2019 – DIE SONNE SCHEINT ÜBERALL